Unsere Weiterentwicklung

ecoCasting NFZ

Nachdem die ecoCasting-Technologie bereits seit 2015 für PKW-Zylinderblöcke in Serie zum Einsatz kommt, wurde sie in den letzten Jahren konsequent weiterentwickelt, um auch schwere Nutzfahrzeug-Zylinderblöcke herstellen zu können.

Die aus diesen Anstrengungen resultierende neue ecoCasting-Gießerei bietet ideale Voraussetzungen, um die zukünftigen Anforderungen der Kunden aus dem Nutzfahrzeug-Segment zu erfüllen.

Für uns als Recyclingunternehmen der ersten Stunde gehören die Themen Nachhaltigkeit und Umweltschutz seit jeher zu den Grundpfeilern unserer Unternehmensphilosophie.
Richard Pausch, Director Sales

Eisengießerei 4.0

Der nachhaltigste Gießereiprozess

Unser innovatives Gießverfahren kommt ohne Formsand aus. Dadurch entfallen dessen Transport sowie die spätere Deponierung. Der verwendete Kernsand wird komplett wiederaufbereitet. Durch dieses Mono-Sand-System mit geschlossenem Materialkreislauf ist der ecoCasting-Prozess die neue Benchmark bei nachhaltigen Gießprozessen.

Leichtere Produkte

Unser Produkt ist wesentlich leichter als ein konventionell entwickelter Grauguss-Zylinderblock. Das schont nicht nur wertvolle Ressourcen, sondern unterstützt unsere Kunden auch nachhaltig bei der Realisierung ihrer anvisierten Umweltziele.

Weniger Energie

Durch das Entfallen des Formsandes, die effizientere Materialnutzung und weniger Kreislaufmaterial sparen wir mit unserem innovativen ecoCasting-Prozess vergleichsweise erhebliche Mengen an Energie, CO2 und weiteren Ressourcen ein.

Geringere Wandstärke

Der Motorblock ist das größte und schwerste Bauteil eines Verbrennungsmotors. Unsere einzigartige Technologie sorgt für höchste Präzision und schafft es, die Wandstärke auf nur noch 4,0 mm zu reduzieren – und das bei einer Toleranz von lediglich +/– 0,5 mm.

Günstigere Materialien

Eine Ersparnis von mindestens 28 Prozent gegenüber einem Aluminium-Zylinderblock steht für eine erhebliche Kosteneffizienz. Dafür garantieren wir einen standardisierten, aber flexiblen Prozess und unsere gewohnt herausragende Qualität.

Recycelbare Rohstoffe

Unsere Rohstoffe bestehen aus Recyclingmaterial, wodurch unsere Produkte zu 100 Prozent wiederverwertbar sind. So schützen wir die Umwelt und verbrauchen im Vergleich zum herkömmlichen Eisengussprozess oder zur Aluminiumherstellung weniger Energie.

Globale Verfügbarkeit

Unsere hohen Qualitätsstandards bei der innovativen Leichtbauweise aus Gusseisen sind weltweit verfügbar. Die Standardisierung unserer Abläufe und Werkzeuge garantiert Ihnen in jeder Phase eine hohe Prozesssicherheit – von der Entwicklung bis zur Serie.

Einsparung Trinkwasserverbrauch

Trinkwasser ist ein Naturprodukt und zählt zu den wertvollsten Lebensmitteln, die wir nicht ersetzen können. Unser formsandloser Prozess ermöglicht uns, allein bei einer ecoCasting-Linie mindestens 22 Millionen Liter Trinkwasser einzusparen.

100 % Ökostrom

Bei unserem ecoCasting-Prozess setzen wir selbstverständlich zu 100 % auf Strom aus erneuerbaren Energien. Als globales Unternehmen leisten wir damit einen wichtigen Beitrag zur Reduzierung nicht regenerativer fossiler Energieträger.

Geringere CO2-Emission

Wir sparen nicht nur durch unsere Leichtbauprozesse im Fahrzeug, sondern bereits beim Herstellungsprozess tausende Tonnen CO2 ein. Positive Effekte wie der Wegfall von Entsorgungstransporten tragen zusätzlich zu einer besseren CO2-Bilanz bei.

Wir unterstützen Sie bei der Erreichung Ihrer Emissionsziele

Durch die gezielte Integration von Bauteilen sowie die Ausnutzung der deutlich geringeren Fertigungstoleranzen ist es uns möglich, unsere weltweiten Kunden durch signifikante Gewichtseinsparungen bei der Erreichung ihrer CO2-Emissionsziele zu unterstützen.

Die Weiterentwicklung der ecoCasting-Technologie bietet nicht nur technischen Nutzen, sondern kommt auch in erheblichem Maße der Nachhaltigkeit zugute. Der Prozess verbraucht weniger Energie und das Bauteil selbst spielt seine Vorteile als Leichtgewicht aus. Durch den formsandlosen Gießprozess sparen wir tonnenweise CO2, Millionen Liter Wasser und schließen Materialkreisläufe. Das führt auch zu einer Reduzierung des Verbrauchs von Ressourcen wie Sand.

Die hohen Einsparungen von Wasser und CO2 wurden mit einer sechsstelligen Fördersumme des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle honoriert.